Home

Volleyball - TSV 1847 Weilheim e.V.

 


Okt. - Nov. 2018 Mix 1 die ersten fünf Spiele

Start in die Vorrunde:

11.10.2018 vs. Eurasburg - Eigentlich ein schöner Punktrundenstart mit einer guten Mannschaftsleistung aber: Gutes Spiel! Hart umkämpft! Mit dem besseren Ausgang für den Gastgeber Eurasburg. 

26.10.2018 vs. Bad Tölz - Da wäre deutlich mehr drinnen gewesen: Leider mussten wir auf zwei Stammspieler verzichten und das brachte uns, bedingt durch nötige Änderung in Aufstellung (mit Gastspielerin aus SOG) doch ordentlich durcheinander. Wir waren bei allen Sätzen anfangs immer gleich auf aber letztendlich haben wir nie richtig ins Spiel gefunden und somit ging das ganze Spiel folglich und berechtigt an die Tölzer.

08.11.2018 vs. Großweil - Der Aufsteiger tut sich etwas hart in der A-Liga. Bisher hatten die Großweiler noch nichts gewonnen und auch bei uns konnten sie nicht Punkten. Das Spiel war zu keiner Zeit wirklich gefährdet obwohl es im dritten Satz zu Ende nicht gut aussah: 24:18 für den Gegner! Dennoch ging der letzte Satz nach einer Aufschlagserie mit acht Aufschlägen (26:24) dann doch auch noch an uns.

06.12.2018 vs. Mix 2 - das Lokalderby hat immer seine eigenen Gesetze und ist in der Regel hart umkämpft. Auch dieses mal schenkten wir uns nichts. Auch wenn das Ergebnis mit 3:0 (27:25/19/20) eindeutig aussieht war der Sieg für unsere Mix 1 nicht einfach. Der erste Satz wurde erst am Ende gedreht und hätte auch anders rum ausgehen können. Letztendlich  waren wir dann doch etwas konstanter. Ein schönes Spiel mit dem besseren Ausgang für Mix 1.

26.11.2018 vs. Netzroller SOG - Wieder mal mit nur sechs Spieler -innen ging es nach Schongau. Der erste Satz ging noch sehr knapp an die Netzroller obwohl wir es zum Ende fast noch gedreht hätten. Bekannter weise hatten die Schongauer wieder hervorragende Aufschläge mit denen wir nicht gleich zurecht kamen. Aber unser Zusammenspiel passte. In den folgenden drei Sätzen wurde unsere anfangs vorhandene Annahmeschwäche immer weniger und aus dem Spiel heraus konnten wir die wichtigen Punkte machen. Im vierten Satz starteten wir mit einer Aufschlagserie von elf Aufschlägen in folge entsprechend entspannt in den entscheidenden Satz und gewannen den auch folglich. Rund herum wieder eine tolle Mannschaftsleistung.

Hier noch ein paar Videos und Bilder vom Lokalderby:

Hier ein paar Bilder vom Turnier

(VL)



15.09.2018 Internes Vorbereitungsturnier

2. Volley Mixed-Masters Weilheim:

Einladung für die TSV-Weilheimer Mix-Mannschaften:

Tournament Place: Röntgenhalle

Technical Meeting: 09:30 Uhr

Start: 10:00 Uhr

Teams: Weilheim Mix I - IV

Mindestens 2 Frauen pro Team.

Gespielt werden 3 Sätze. 3:0 -> 3 Punkte für Sieger / 2:1 -> Punkteteilung

JAfter-Game-Party im KorfuJ

2018 August Beachcamp Italien

Beachvolleyball in Italien

Wie alle Jahre wieder trafen wir uns am Campingplatz Vittoria in Italien.

Hier ein paar Bilder dazu

 

07.07.2018 King & Queen Beachvolleyball

 

Bestes Wetter für Beachvolleyball

12 Mannschaften am Start

Schon wieder beste Bedingungen bei Sonnenschein und 25°C.

9:00 Uhr Turnierbeginn

18:45 Uhr Finale – Turnierende 19:30 Uhr

Anschließend traditioneller Ausklang beim Grillen direkt an der Beachanlage.

 

In vier Gruppen mit je drei Mannschaften wurde die Vorrunde bestritten. Die vermeintlichen Favoriten wurden gesetzt um ein gegenseitiges Ausscheiden schon in der Vorrunde zu vermeiden. Die Erst- und Zeitplatzierten qualifizierten sich für die Überkreuzspiele. Hier kam es in allen Gruppen zu sehr engen Ergebnissen.

In allen Gruppen konnten sich die „Favoriten“ durchsetzen. Bei den folgenden Überkreuzspielen ging es meist ähnlich eng zur Sache. Letztendlich sicherten sich Imke und Volker Ladwig, Silvana Krieg mit ihrem Sohn Sven, Daniela Palmberger mit Alexander Brem und Barbara Brunckhorst mit Anselm Gerber den Einzug für das kleine bzw. große Finale.

Im Mittelfeld kämpften Leoni Knissel mit Andreas Brem, Sylva Schlosser mit Dirk Heinz, Jenny Christiani mit Gerrit von Seggern und  Tini B. mit Peter Röthlingshöfer um die Plätze 5 bis 8. Hier wurde es auch richtig eng – im Spiel um Platz 7 gewannen Christiani/von Seggern über drei Sätze gegen Peter Röthlingshöfer mit seiner Partnerin. Im Spiel um Platz 5 setzten sich Leoni Knissel und Andreas Brem gegen Sylva Schlosser mit Dirk Heinz durch.

Im Spiel um Platz drei war der erste Satz noch hart umkämpft doch im zweiten Satz ließen Dani Plamberger und Partner Alex Brem nichts mehr anbrennen und sicherten sich mit einem 21:18 und 21:13 gegen Barbara Brunckhorst mit Anselm Gerber den dritten Platz.

Im Finale trafen die Ladwigs auf die Kriegs. Ein enges Spiel mit leichten Vorteilen für das Mutter/Sohn Duo. In beiden Sätzen ging es immer wieder über längere, kraftzehrende Ballwechsel hin und her. Gerade die Abwehr funktionierte bei beiden Mannschaften gut und führte so zu den langen Ballwechseln. Allerdings war der Angriff von Sven Krieg sicherlich dominanter und führte häufiger zum Erfolg. Letztendlich gewannen Silvana und Sven mit 21:16 und 21:17 verdient den von der Stadt Weilheim gestifteten Siegerball.

 

Hier klicken - Bilder vom Turnier

Hier die Abschlusstabelle:

1.

Silvana Krieg

Sven Krieg

2.

Imke Ladwig

Volker Ladwig

3.

Daniela Palmberger

Alex Brem

4.

Barbara Brunckhorst

Anselm Gerber

5.

Leoni Knissel

Andreas Brem

6.

Sylva Schlosser

Dirk Heinz

7.

Jenny Christiani

Gerrit von Seggern

8.

Tini Berndt

Peter Röthlingshöfer

9.

Alex Ryschka

Christoph Roppelt

10.

Emma Köplin

Ferdinand Buchmann

11.

Anna-Sophie Piller

Sebastian Körsten

12.

Ela Bohl

Andreas Heeschen-Ball

 

 


16.06.2018 Kreismeisterschaften Beachvolleyball

Ideale Vorraussetzungen

12 Mannschaften am Start – das Turnier war schon sehr früh „ausgebucht“.

Fünf Herrenteams, zwei Jugendteams und fünf Mix-Teams.

Beste Bedingungen bei Sonnenschein und 25°C.

Gespielte 1582 Punkte, 59 Sätze und 28 Spiele.

9:00 Uhr Turnierbeginn – Eröffnung durch den 2. Bürgermeister Horst Martin

18:00 Uhr Finale – Turnierende 19:00 Uhr

In vier Gruppen mit je drei Mannschaften wurde die Vorrunde bestritten.

Keine Überraschungen, die in den Gruppen gesetzten Favoriten setzen sich in der Vorrunde durch.

In der Zwischenrunde wurde Überkreuz gespielt, d. h. die Zweitplatzierten der Vorrunde treffen auf die Erstplatzierten einer anderen Gruppe. Die Drittplatzierten spielten direkt gegeneinander und folgend um die Plätze 9 bis 12.

Bei den Verlieren der Überkreuzspiele ging es dann um die Plätze 5 bis 8. Platz sieben erkämpften sich Christoph Roppelt und Axel Pabst von Ohain gegen das Mix-Team Raphaela Kyra Bohl mit Partner Chris Zirngibl klar mit 21:14  und 21:9. Beim Spiel um Platz fünf gab es ein sehr spannendes und langes Duell zwischen dem Team Sylva Schlosser mit Partner Stephan Keiss gegen Emma Köplin und Veith Röthlingshöfer. Der erste Satz ging nach vielen umkämpften Bällen mit 21:19 an Sylva und Stephan, beim zweiten Satz ging es dann ebenso knapp aber genau anders herum mit 21:19 an Emma und Veith. Der dritte Satz/Tiebreak, bis eigentlich 15 Punkte, musste die Entscheidung bringen. Da aber zwei Punkte Abstand Voraussetzung für den Sieg sind und die zwei Teams sich nichts schenkten kam es erst bei einem 20:18 zur Entscheidung zugunsten von Sylva/Stephan.

In den Halbfinalspielen trafen das gut drei Mal so alte Mix-Team Imke und Volker Ladwig auf die überlegenen Sven Krieg und Daniel Burghart, ein zu erwartendes 2:0 führte Sven und Daniel ins Finale. Bei der zweiten Begegnung Konnten sich Alex Brem mit Partner Anselm Gerber – die Vorjahressieger – ganz klar gegen Peter Röthlingshöfer und Gerrit von Seggern auch mit einem 2:0 durchsetzen.

Im kleinen Finale trafen somit Imke und Volker auf Peter und Gerrit. Das routinierte Mixpärchen lies nichts anbrennen und holte sich den dritten Platz mit einem sichern 21:16 und 21:13.

Anders sah es da im Finale aus. Sven und Daniel, zwei Spieler die mehrmals die Woche trainieren treffen auf den Vorjahressieger Anselm und Alex, die sicherlich deutlich weniger Trainingsaufkommen haben, aber sehr routiniert und sicher spielen. Somit wurde das Finale zum Krimi: Im ersten Satz ging es bis zum Stand von 16:16 ständig hin und her, dann folgte eine Serie von guten Aufschlägen und sichern Abschlüssen auf Seite von Sven und Daniel und 21:16 waren dann das Ergebnis. Im zweiten Satz trumpften von Anfang an die Paarung Brem/Gerber auf. Konsequente Spielweise in allen Bereichen vom Aufschlag bis zum Angriff – von der Abwehr bis zum Block brachten den Gegner sehr in Bedrängnis. Folgend ging der Satz mit 21:11 mehr als deutlich an die Vorjahressieger. Der Tiebreak musste entscheiden und Sven mit Partner Daniel fanden sofort wieder ins Spiel. Starke Angriffe, gute Abwehrleistungen bei beiden Mannschaften auf höchstem Niveau brachten einen spannenden Satz auf Augenhöhe. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. Verdient hätten den Sieg beide Mannschaften, aber nach einem Stand vom 13:13 machten Sven und Daniel die entscheidenden zwei Punkte.

Den von der Stadt Weilheim gestiftete Siegerball ging somit an Sven Krieg mit seinem Partner Daniel Burghart.

Hier klicken - Bilder zum Turnier

Hier die Abschlusstabelle:

1.

Sven Krieg

Daniel Burghart

2.

Anselm Gerber

Alex Brem

3.

Imke Ladwig

Volker Ladwig

4.

Peter Röthlingshöfer

Gerrit von Seggern

5.

Sylva Schlosser

Stephan Keiss

6.

Emma Köplin

Veith Röthlingshöfer

7.

Christoph Roppelt

Axel Pabst von Ohain

8.

Raphaela Kyra Bohl

Chris Zirngibl

9.

Norbert Wurm

Robert Schubert

10.

Ferdinand Buchmann

Sebastian Körsten

11.

Stefan Ratz

Barbara Brunckhorst

12.

Torben Krieg

Bennjamin Flieger

 

 


2018 Deutsche Meisterschaften Herren Ü41 in Berlin

Wir waren dabei

und wir waren alles andere als "Kanonenfutter" auch wenn´s letztendlich "nur" Platz 11 wurde. Allein die Teilnahme war schon ein großer Erfolg. Das Turnier ging über zwei Tage. Am Samstag mussten wir in der Vorrunde gegen Oststeinbeker SV und dem DSW Darmstadt antreiten.

Beim ersten Spiel spielten wir ständig auf Augenhöhe mit, waren auch zeitweise immer mal wieder in Führung, allerdings gab es doch leider deutliche Probleme in der Annahme in der immer wieder vier oder mehr Annahmen in Folge daneben gingen - häufig zum Satzende. Somit verloren wir das erst Spiel mit 25:17 und 25:17 gegen Oststeinbeker.

Im zweiten Spiel gegen DSW Darmstadt hätten wir beinahe den Einzug ins "Mittelfeld" geschaft! Den ersten Satz verloren wir, ähnlich wie im Spiel davor - mit gleichen Annahmeproblemen - mit 19:25. Im zweiten Satz hingegen stellten wir etwas um und die Annahme kam und schon konnten wir unser Spiel machen und gewannen mit 25:20. Der dritte Satz musste entscheiden. Wir konnten uns von Anfang an absetzen und gleich einen komfortabeln Vierpunktevorsprung erarbeiten. Zum Seitenwechsel stand es noch 8:6 für uns, leider kam es dann zu kleinen Unkonzentriertheiten und leichten schwächen im Angriff. Das wurde sofort vom Gegner ausgenutzt und sie konnten den Satz leider für sich mit 12:15 entscheiden.

Das dann folgende dritte Gruppenspiel ging leider wieder knapp an den Gegener aus Eningen mit 22:25 und 20:25. Auch hier spielten wir wieder auf Augenhöhe mit.

Am Abend gings dann auf die Playersparty zur E4 Eventlocation - ebenfalls eine coole Sache.

Am folgenden Sonntag folgte das Platzierungsspiel um Platz 11 und nun klappte es mit allem. Das Spiel ging mit 25:17 und 25:21 an uns.

Ein schönes Wochenende mit intensiven und tollen Spielen.

Mit dabei waren (von hl nach vr): Gerit, Ralf, Peter, Günter, Thomas T., unser Coach Oli, Thomas K. und Volker:

Hier gibt´s weitere Bilder


07.02.2018 Tops aus der Jahreshauptversammelung

Neuwahlen:

Keine Veränderungen bei den Funktionären, alle stellten sich zur Wiederwahl und wurden gewählt:

Hier klicken für Details

Geplante Abteilungsumlagenanpassung für 2019:

Aufgrund gestiegener Ausgaben für das Jugendtraining, Betreung und Fortbildungen (2x neue C-Trainer) ist ein Anpassung der Abteilungsumlage beim Hauptverein für 2019 beantragt:

Erwachsene aktive:

bisher 25,- € neu 35,- € / Jahr => 2,92 € / Monat

Jugend (<18 Jahre):

bisher 0,- € neu 25,- € / Jahr => 2,08 € / Monat

(VL)


Flyer der Volleyball-Abteilung

der aktuelle Flyer der Volleyball-Abteilung zum Download, Ausdrucken, Verteilen.

mehr....